Start des Baukindergelds verspätet sich

Immobilienkäufer müssen sich noch etwas gedulden, denn der geplante Beginn des neuen Baukindergeldes verschiebt sich nach hinten mit offenem Zeitpunkt.

„Das Baukindergeld soll jungen Familien zum Wohneigentum verhelfen, Kabinett und Bundestag haben es bereits vor der Sommerpause beschlossen, im September sollte eigentlich die Antragsannahme starten. Doch der Termin, das ist jetzt schon klar, kann nicht eingehalten werden.

Eine Sprecherin der KfW-Bankengruppe erklärte dazu auf Anfrage der Immobilien Zeitung, dass eine Projektgruppe von KfW und Bundesbauministerium derzeit mit „heißen Nadeln“ an dem Programm strickten. Das sei allerdings „hochkomplex“, sodass es einige Zeit in Anspruch nehme. Eine Prognose, wann es denn so weit sein könnte, konnte die KfW-Sprecherin nicht abgeben: „Die Teams sind noch tief in der Arbeit.“ Zu weiteren Einzelheiten könne sie sich nicht äußern. Vom Bundesinnenministerium von Horst Seehofer (CSU), auch zuständig für Bauen und Wohnen, gab es darüber hinaus keine Stellungnahme zur Verzögerung.“
Quelle: iz.de 

Fakt ist jedenfalls, es kommt und es wird auch per 01.01.2018 rückwirkend gezahlt. So kann sich jede Familie je Kind auf 100,–€/mtl. bzw. 1.200,–€/p.a. freuen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Facebook
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, sowie der Erhebung von Daten durch YouTube zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF