Flugdrohnen, ist der Gebrauch versichert?

Die private Nutzung von Drohnen nimmt stetig zu und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Viele nutzen in ihrer Freizeit sogenannte Quadrocopter, Octocopter oder ähnliches Fluggerät. Nach unserem Wissensstand gibt es auch kein gesetzliches Mindestalter für das Führen von Flugobjekten. Was viele nicht wissen:

  • Es besteht für diese Fluggeräte, unabhängig vom Gewicht, Versicherungspflicht!
  • Viele Privathaftpflichtversicherungen decken dieses Risiko jedoch nicht ab!

Das Schadenrisiko ist beträchtlich. Abstürze, die z.B. Personen, Fahrzeuge oder Gebäude verletzen oder beschädigen, sind ebenso denkbar wie Kollisionen mit Hochspannungsleitungen oder anderen Luftfahrzeugen. Die mögliche Höhe der Personen- und/oder Sachschäden, für die sowohl Halter als auch Nutzer haften, ist nicht zu unterschätzen.

Prüfen Sie unbedingt, ob das Führen einer Drohne in Ihrer PHV mitversichert ist. Wir selbst führen eine noch unvollständige Liste über Versicherer, die Tarife für die Mitversicherung dieser Flugdrohnen (bis 5 kg) anbieten – fragen Sie gerne nach.

Facebook
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF
Persönliche Beratung gewünscht?
Ich wünsche eine persönliche Beratung und möchte Kontakt mit einem Berater aufnehmen.

Beraten lassen
Ich verzichte auf eine persönliche Beratung und möchte mit dem Besuch der Seite fortfahren.


Fortsetzen
Gemäß neuer gesetzlicher Vorgaben (Insurance Distribution Direktive - IDD) zu Fernabsatzverträgen sind wir dazu verpflichtet, an dieser Stelle auf unsere Beratungspflicht hinzuweisen.